Rohstoffe

Rohstoffe:

Wasser ist der Körper des Bieres

Wasser

Um ein harmonisches Bier zu Brauen muss das Wasser in seiner Zusammensetzung, vor allem in Bezug auf seine Härtebildner, perfekt aufeinander abgestimmt sein.

Nähere Details zum Wasser:

Das fertige Bier besteht zu rund 90 % aus Wasser, somit ist die Qualität und Beschaffenheit des Wassers von entscheidender Bedeutung für die Qualität des Bieres.

Vor allem der unterschiedliche Gehalt an gelösten Mineralien (z.B. Calcium und Magnesium) prägt den Charakter des jeweiligen Brauwassers und verleiht ihm je nach Härtezusammensetzung die besondere Eignung für die Produktion bestimmter Biersorten.

Hopfen ist die Würze des Bieres

Hopfen

Nur feinster Hallertauer Aromahopfen wird bei Rheinhessen-Bräu verwendet.
Die Hopfeninhaltsstoffe beeinflussen das Aroma, die Bittere, den Schaum und die Haltbarkeit des Bieres.

Nähere Details zum Hopfen

Der Hopfen ist eine Kletterpflanze. Er gibt dem Bier sein typisches Aroma, seinen herben Geschmack und auch die feste Schaumkrone. Der Hopfen erhöht außerdem die Haltbarkeit des Bieres auf ganz natürliche Weise. Durch die Hopfengabe erhält das Bier seine entspannende Wirkung.

Malz ist die Seele des Bieres

Braugerste

Im Durchschnitt sind 17 kg Malz für einen Hektoliter Bier erforderlich.
Das Malz beeinflusst alle Merkmale des Bieres. Pilsener Malz ergibt helle Biere, Münchener Malz dunkle Biere.

Nähere Details zur Braugerste bzw. Malz

Für die Bierherstellung wird in der Regel 2-zeilige-Sommerbraugerste verwendet, die bei Rheinhessen-Bräu eigens angebaut wird. Gute Braugerste zeichnet sich durch einen hohen Stärkegehalt und einem moderaten Eiweißgehalt aus.

In der Mälzerei werden die Getreidekörner geputzt und durch Zugabe von Wasser zum Keimen gebracht. Nach einer Woche Keimzeit wird das Getreide wieder getrocknet à es wird gedarrt. Je höher dabei die Temperatur ist, desto dunkler wird das Malz.

Für unsere Biere verarbeiten wir ausschließlich Braugerste bzw. Brauweizen aus Rheinhessen.

Für 100 Liter Bier benötigt man ja nach Biersorte etwa 17 – 22 kg Malz.

Hefe ist der Geist des Bieres

Hefe

Rund 1 Liter dickbreiige Hefe (unter- oder obergärig) werden für einen Hektoliter Bier benötigt. Die Wahl des geeigneten Hefestammes übt großen Einfluss auf den Biergeschmack aus.

Das fertige Bier

„Bier ist unter den Getränken das Nützlichste, unter den Arzneien das Schmackhafteste, unter den Nahrungsmitteln das Angenehmste.“ lässt uns der griechische Philosoph Plutarch wissen.

Was ist im Bier…

–         Mineralstoffe (z.B. Kalium, Magnesium, …)

–         Vitamine (z.B. B1, Pyridoxin, Riboflavin, …)und Folsäure

–         Kohlensäure ca. 5 Gramm je Liter

–         Alkohol ca. 50 Gramm pro Liter

–         Kohlenhydrate und Eiweiß

–         Wasser ca. 900 Gramm je Liter

–         Kaloriengehalt ca. 450 kcal je Liter